BEGIN:VCALENDAR METHOD:PUBLISH VERSION:2.0 X-WR-CALNAME:columbiahalle_2020-03-27_johnossi PRODID:-//hacksw/handcal//NONSGML v1.0//EN BEGIN:VEVENT UID:1084@Columbiahalle DTSTAMP:20191213T140323Z DTSTART:20200327T190000Z DTEND:20200327T230000Z SUMMARY:Johnossi DESCRIPTION:\n\n\nJohnossi kehren im März für große Tour nach Deutschland zurück\n[nbsp]\nDas schwedische Rock-Duo Johnossi meldet sich mit seiner neuen Single „Longer The Wait\, Harder The Fall“ aus einer längeren Pause zurück. Gleichzeitig ist der Power-Track ein Versprechen auf das kommende Album\, das Anfang des Jahres erscheinen soll und natürlich auf energische Shows im kommenden März. Denn mit den neuen Songs schließt sich quasi der Kreis für die Band. Nachdem die letzte Platte „Blood Jungle“ aus dem Jahr 2017 experimenteller und streckenweise auch poppiger geraten ist\, haben Gitarrist John Engelbert und Schlagzeuger Oskar „Ossi“ Bonde zusammen mit ihrem langjährigen Keyboarder Mattias Franzén den Bogen zu den Anfängen ihrer Karriere geschlagen. Zu den Zeiten\, als die beiden Teenager ihren Sound entdeckt haben: Damals musste Engelbert seine akustische Gitarre unbedingt an einen Verstärker anschließen und mit Effektgeräten verfremden\, weil Bonde mit seinem Drumkit immer so laut wie möglich auf seine Trommeln eingedroschen hat. Das Ergebnis klang so gut\, dass sie bei dem Konzept geblieben sind. Auch wenn dem Drummer inzwischen aufgegangen ist\, dass dynamische Unterschiede durchaus interessant sein können\, blieb es bei der akustischen Klampfe\, den Dutzenden von Geräten\, mit denen sie den gewünschten Klang verpasst bekam\, und dem ewigen Battle of Instruments. Nebenbei verwendete Engelbert bei den aktuellen Aufnahmen tatsächlich den allerersten Amp\, den seine Mutter dem 17-Jährigen für den Auftritt im Jugendclub gekauft hat. Das klingt roh und hart\, genau wie es sein soll\, und hat so gar nichts von Retro und Nostalgie. Johnossi blicken auf 15 Jahre gemeinsamer Geschichte genauso zurück wie in die Zukunft. Das macht die neue Platte so besonders und verheißt ein paar großartige Auftritte im kommenden Frühjahr.\n[nbsp]\n20.03.2020 Leipzig - Felsenkeller\n22.03.2020 München - Muffathalle\n25.03.2020 Frankfurt - Batschkapp\n27.03.2020 Berlin - Columbiahalle\n28.03.2020 Köln - Carlswerk\n29.03.2020 Münster - Skaters Palace\n31.03.2020 Hamburg - Große Freiheit 36\n[nbsp]\nDie Konzerte werden präsentiert von piranha\, START\, kulturnews\n[nbsp]\nTickets für die Konzerte gibt es ab Freitag\, den 15. November\, 10 Uhr für 29 Euro zzgl. Gebühren exklusiv auf Eventim. Ab Montag\, den 18. November\, 10 Uhr gibt es die Tickets an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0\,20 €/Anruf aus dem Festnetz\, Mobilfunk max. 0\,60 €/Anruf)\, auf fkpscorpio.com und eventim.de\nMehr Infos und Musik unter\nhttp://www.johnossi.com/\, https://www.facebook.com/johnossi/ und https://www.instagram.com/johnossi_official/\n[nbsp]\n\n\n LOCATION:Columbiahalle\, Columbiadamm 13-21\, 10965 Berlin GEO:52.4845171;13.3905217 URL;VALUE=URI:http://www.columbiahalle.berlin/de#event_1084 END:VEVENT END:VCALENDAR