BEGIN:VCALENDAR METHOD:PUBLISH VERSION:2.0 X-WR-CALNAME:columbiahalle_2022-05-15_suede PRODID:-//hacksw/handcal//NONSGML v1.0//EN BEGIN:VEVENT UID:3393@Columbiahalle DTSTAMP:20211028T151253Z DTSTART:20220515T180000Z DTEND:20220515T220000Z SUMMARY:Suede\, Coming Up Tour - Performing the Classic Album in Full DESCRIPTION:Das Konzert vom 14.04.21 (ursprünglich 18.10.20) auf den 15.05.22 verschoben. Außerdem wurde es vom Tempodrom in die Columbiahalle verlegt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.\n\nEs wird für den neuen Termin nur noch Stehplätze geben. Karten für Sitzplätze können entweder für Stehplätze genutzt oder zurückgegeben werden.\n\n//\nDie britische Band Suede steht seit den neunziger Jahren für einen großen Aufbruch\, einen neuen Stil – und tut das bis heute. Nach ihrer Reunion Anfang der Zehner-Jahre haben Suede nahtlos da weitergemacht\, wo sie 2003 aufgehört hatten. Die Musik\, den Brit-Pop revolutionieren. Niemals still stehen. Sich selbst ständig fordern. Oder wie die Band es selbst ausdrückt: „Getting the energy of what you used to do without becoming a self-parody is the holy grail“.\nDabei blicken Suede ruhig zurück und stellen das in den Mittelpunkt\, was prägend war. 1996 erschien mit „Coming Up“ das kommerziell erfolgreichste Album der Karriere und gleichzeitig das erste\, das in der heute noch gültigen Besetzung eingespielt wurde: die Gründungsmitglieder\, Sänger Brett Anderson und Bassist Mat Osman\, und der kurz darauf dazustoßende Schlagzeuger Simon Gilbert bilden bis heute das Gerüst\, Gitarrist Richard Oakes hatte Bernard Butler ersetzt\, und Keyboarder Neil Coding war gerade frisch dabei. „Coming Up“ erreichte den ersten Platz der britischen Charts\, wurde mit Platin ausgezeichnet und als zweite Suede-Platte für den Mercury Prize nominiert. In diesem Jahr feiert das erfolgreiche Album 25-Jähriges.\nWenn man sich dieses Werk heute anhört\, fragt man sich ein wenig\, wo eigentlich der Britpop darin versteckt ist\, zu sehr haben Blur und Pulp und natürlich Oasis den Genrebegriff geprägt. Aber wenn man genau hinhört\, bemerkt man\, warum sie die Engländer das große Vorbild für die anderen waren – und wie wenig sie sich um Einordnungen und Schubladen gekümmert haben. Weil nun alle Beteiligten seit einigen Jahren wieder gemeinsam Musik machen und weil sie bis heute das britische Musikleben beeinflussen\, haben Suede sich entschlossen\, diesen musikalischen Kosmos auch live wieder zum Erlebnis zu machen und passend zum 25-jährigen Jubiläum\, „Coming Up“ ins Zentrum ihrer kommenden Tour zu stellen.\nIm Oktober kommen sie für eine exklusive Show nach Berlin und spielen die Platte auf ihrer Jubiläumstour in voller Länge. LOCATION:Columbiahalle\, Columbiadamm 13-21\, 10965 Berlin GEO:52.4845171;13.3905217 URL;VALUE=URI:http://www.columbiahalle.berlin/de#event_3393 END:VEVENT END:VCALENDAR