BEGIN:VCALENDAR METHOD:PUBLISH VERSION:2.0 X-WR-CALNAME:columbiahalle_2024-10-28_partynextdoor PRODID:-//hacksw/handcal//NONSGML v1.0//EN BEGIN:VEVENT UID:6077@Columbiahalle DTSTAMP:20240612T224745Z DTSTART:20241028T190000Z DTEND:20241028T230000Z SUMMARY:Partynextdoor\, Sorry I'm Outside Tour DESCRIPTION:Als Produzent und Sänger hat sich der zweifach Grammy-nominierte PartyNextDoor schnell einen Namen in der R[&]B Szene gemacht. Seine Alben „PartyNextDoor Two“ und „PartyNextDoor 3“ stiegen auf Platz 1 der US-amerikanischen R[&]B Charts ein\, während Features von Drake und Rihanna den Kanadier und seinen R[&]B Sound weltbekannt machen. Sein Album „Partymobile“ ließ ihn 2020 auch in Deutschland ankommen und stieg auf Rang 56 der Albumcharts ein. Die Single „Break from Toronto“ zählt über 800 Mio. globale Spotify-Streams\, während auch „Come and See Me” feat. Drake (über 600 Mio. Streams) und “Believe It” feat. Rihanna (341 Mio. Streams) zu den erfolgreichsten Songs seiner bisherigen Karriere gehören. Im Oktober kommt PartyNextDoor für jeweils ein Konzert nach Köln und Berlin\, um sein neues Album „PartyNextDoor 4“ zu präsentieren.\nJahron Anthony Brathwaite wurde 1993 in Mississauga\, Ontario als Kind einer jamaikanischen Mutter geboren und wuchs in Toronto auf. Seine Mutter war es auch\, die ihn mit in den Kirchenchor nahm\, in dem sie selbst sang\, während sein Vater Kontakte zu R[&]B Künstlern pflegte und ihn früh mit diesen in Kontakt brachte. Als er im Alter von 17 Jahren nach Los Angeles umzog\, um Musiker zu werden\, lernte er Drake kennen. Drake förderte ihn schnell und präsentierte PartyNextDoor als erstes Signing unter seinem Label OVO Sound. Mit dem Signing erschien 2013 die Debüt-EP „PartyNextDoor“\, die auf Rang 34 der R[&]B Charts einstieg und mit „Wus Good / Curious“ und „Break from Toronto“ die ersten Hits seiner Karriere beinhaltet. 2014 folgte sein Debütalbum „PartyNextDoor Two“ auf dem „Recognize“ feat. Drake mit einem Chill-Vibe und minimalistischen Trap-Beats zu einem weiteren Hit wird und in den USA Platinstatus erreicht. Ein noch größerer Erfolg dieser Kollaboration gelingt 2016 auf „PartyNextDoor 3“ neben „Not Nice“ mit dem Song „Come and See Me“ feat. Drake\, der auf Rang 55 der Billboard Hot 100 einstieg und sich 24 Wochen darin hielt. Das Album wurde bei den Juno Awards als „R[&]B/Soul Recording of the Year“ nominiert. „Come and See Me“ wurde bei den Grammy Awards 2017 zudem als bester R[&]B Song des Jahres nominiert\, während PartyNextDoor als Mitproduzent für Drakes Album „Views“ ebenfalls in der Kategorie Album des Jahres nominiert war. Mit seinem dritten Album „Partymobile“ und Tracks wie „Loyal“ feat. Drake und „Believe It“ feat. Rihanna gelingt dem Kanadier 2020 ein weiterer Karrierehöhepunkt und damit verbunden endgültig der internationale Durchbruch. Im Zentrum: ein poppiger\, kontemporärer R[&]B Sound\, der sich als logische Konsequenz seiner musikalischen Entwicklung ergab.[nbsp]\nIn seinem Mix aus Alternative R[&]B\, modernem Hip-Hop\, Rap und Chillwave offenbart der 30-Jährige mit dem Track „Persian Rugs“ auf seiner 2020 erschienenen EP „Partyback“ auch einen dezenten Lo-Fi Aspekt\, den er als Einfluss auf seinem aktuellen Album fortsetzt. Auf „PartyNextDoor 4“\, das im April 2024 erschien\, deuten die Singles „H e r O l d F r i e n d s“\, „L o s e M y M i n d“\, „R e a l W o m a n“ und „R e s e n t m e n t“ bereits darauf\, die nächsten Hits in der Karriere von PartyNextDoor zu werden. Ihr minimalistischer und unaufgeregter Sound ist dabei eine Trademark\, die stärker zum Tragen kommt als je zuvor. LOCATION:Columbiahalle\, Columbiadamm 13-21\, 10965 Berlin GEO:52.4845171;13.3905217 URL;VALUE=URI:http://www.columbiahalle.berlin/de#event_6077 END:VEVENT END:VCALENDAR