BEGIN:VCALENDAR METHOD:PUBLISH VERSION:2.0 X-WR-CALNAME:columbiahalle_2022-09-03_pladelufestival2022 PRODID:-//hacksw/handcal//NONSGML v1.0//EN BEGIN:VEVENT UID:4161@Columbiahalle DTSTAMP:20230605T225118Z DTSTART:20220903T160000Z DTEND:20220903T220000Z SUMMARY:Pladelu Festival 2022 DESCRIPTION:\n\n\n\n\n\n\n\n\nLiebe Festival-Fans\,\nleider müssen wir das kommende PladeLu-Festival 2022\, das am 03. September 2022 stattfinden sollte\, auf das Frühjahr 2023 verschieben!\nNeuer Termin ist der 07.03.2023 in der Columbiahalle. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin! Sollten Ticketbesitzer*innen jetzt schon wissen\, dass sie am 07.03.2023 verhindert sind\, besteht für alle Tickets\, die vor der Verschiebung gekauft wurden\, die Möglichkeit der Ticket-Rückerstattung.\nDiese ist für vier Wochen ab Bekanntgabe der Verschiebung\, also bis zum 26.09.2023\, möglich. Dazu einfach eine Email an[nbsp]Tickets@pladelu-festival.de[nbsp]mit der Bitte um Rückerstattung schicken\, unter Mitteilung des Namens der/des Ticket-Käufers/Käuferin und der Person\, für die das Ticket personalisiert war. Die Rückerstattung wird dann innerhalb von einem Tag veranlasst. Wir hoffen allerdings darauf\, dass sich alle auf den Ausweichtermin nun einstellen und entsprechend planen können.\nWeitere Infos:[nbsp]Wir als Veranstalter\, aber auch die die gesamte Crew vor\, hinter und neben der Bühne\, die Bands\, Techniker\,[nbsp] Pausen-Show-Acts und unser Herzens-Team der Columbiahalle\, die alle an der Planung und Realisierung beteiligt sind und auf das Festival hingefiebert haben\, sind selbst sehr traurig und enttäuscht\, dass dieser Schritt jetzt notwendig wurde.[nbsp]\nAlle\, und natürlich auch diejenigen\, die beteits Tickets hatten\, haben sich aufgrund der inhaltlichen Ausrichtung\, der überaus guten Bands im Lineup und der gewählten Location\, auf ein sehr schönes Festival gefreut. Daher verstehen wir nur allzu gut\, wenn sich auch bei Euch Enttäuschung breit machen sollte.\nDie Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen und wir haben bis zuletzt versucht\, ein Verschieben abzuwenden. Am Ende waren wir jedoch gezwungen\, diesen Schritt zu gehen.[nbsp]\nLeider steht die gesamte Branche\, also Veranstalter\, Künstler\, Locations\, Booker\, Ton- und Lichttechniker*innen\, etc.\, aufgrund der letzten Corona-Jahre und Veranstaltungsverbote immer noch sehr unter Druck und alle versuchen aufzuholen\, was in den letzten zweieinhalb Corona-Jahren auf der Strecke geblieben ist. Alle wollen natürlich wieder auf die Bühne\, ob kleine Newcomer-Bands oder große Headliner\, kleine oder große Veranstalter. Aber es ist einfach zu viel auf einmal. Sehr viel für eine Branche\, die während der Pandemie eher geschrumpft als gewachsen ist und jetzt mit weniger zur Verfügung stehendem Personal das gleiche Pensum\, wie vor der Pandemie\, versucht zu stemmen. Dadurch existiert 2022 in Berlin insgesamt vermutlich auch ein zu großes Angebot\, dass es den Leuten gerade schwer macht zu entscheiden\, warum sie nun zu dieser und nicht jener Veranstaltung gehen sollten. Hinzu kommen frühzeitige Warnungen aus der Politik vor einem Horror-Corona-Herbst\, die Inflation und massiv steigende Energiekosten. All das trägt dazu bei\, dass viele immer kurzentschlossenener und unsicherer werden und nicht mehr rechtzeitig ihre Tickets kaufen. Stattdessen wird eher bis zum letzten Tag abgewartet. Das führte dazu\, dass es für unser Festival und viele andere Veranstaltungen und Künstler\, die vor der Pandemie überhaupt kein Nachfrageproblem hatten und alles planbar war\, trotz Aufhebung aller Einschränkungen\, nicht mehr rechtzeitig genug und ausreichend viele Tickets verkaufen. Diese Planungssicherheit ist vor allem durch die Ticket-Vorverkäufe gegeben\, weil diese gewährleisten\, dass ein Festival überhaupt stattfinden kann. Über zwei Jahre lang wurden nun Konzerte und Festivals verschoben. Bei vielen hingen die Nachhol-Tickets an den Kühlschränken oder sind nach Komplett-Absagen den Ticket-Rückerstattungen hinterhergerannt. Viele warten auch deshalb bis zuletzt mit dem Ticketkauf\, um für sich selbst diese Risiken zu minimieren\, nach dem Motto: "Wenn es ein\, zwei Tage oder eine Woche vorher noch nicht abgesagt oder verschoben wurde\, findet es auch statt und dann reicht es immer noch\, den Ticketkauf zu wagen…". Und dabei wird übersehen\, dass genau diese Vorgehensweise das Problem auslöst.\nUnd schon beginnt der Teufelskreis: Die Veranstaltung hätte wie geplant stattgefunden\, wenn alle ihre Tickets (wie auch vor der Pandemie) rechtszeitig gekauft hätten und am Ende wird es verschoben\, weil viele bis zuletzt abwarten\, ob das passiert\, was sie letztlich selbst mit der Zögerlichkeit am Ende auslösen. So wurden nach einem grandiosen Vorverkaufsstart zuletzt nur noch zaghaft Tickets gekauft. Insbesondere nach der Ankündigung eines Horror-Herbstes aus der Politik heraus im Mai/Juni\, brach der Ticketverkauf merklich ein. Hinzu kamen dann die überall steigenden Preise und die Aussicht auf horrende Energiekosten\, was den Ticketkauf zusätzlich bremste. Zwar irgendwie verständlich\, aber es ist ein Teufelskreis und tödlich für so ein Event und die Kultur-Branche. Das Live-Geschäft lebt von Planung und Vorverkauf und ist spontan nicht durchführbar\, mir allem was da dranhängt. Die letzten Wochen und Tage unmittelbar vor dem Festival zu warten\, und darauf zu hoffen\, dass dann alle Kurzentschlossenen auch ihre Tickets kaufen\, damit es am Ende wirtschaftlich wird\, ist für einen Veranstalter wie eine Lotterie um das Überleben.\nUm für Euch das Festival regulär stattfinden zu lassen\, haben wir dennoch mit allen Beteiligten versucht\, so lange\, wie irgendwie möglich\, zu warten. Zwar zogen die Ticketverkäufe in den letzten Tagen wieder an. Das Risiko\, auch noch die letzte Woche komplett abzuwarten\, ob alle ihre Tickets kurzfristig kaufen\, ist nun aber endgültig zu groß. Daher sind wir um ein Verschieben auf dem letzten Meter nicht mehr herum gekommen.[nbsp]\nWir wollen Euch sehen\, mit Euch feiern\, Tanzen und Singen\, mal für ein paar Stunden vom Alltag loslassen und damit auch noch etwas Gutes tun. Doch nicht jeder ist gerade dazu bereit\, was in der derzeitigen\, allgemeinen Situation auch irgendwie verständlich ist. Doch wir sind auf Euch\, die Fans\, angewiesen - ohne Euch keine Planungssicherheit\, ohne Euch keine Bühne\, und ohne Euch kein Konzert und erst recht kein Festival mit mehreren Bands und Rahmenprogramm und ohne Euch keine Spende aus dem Gewinn des Ticketverkaufs.[nbsp]\nOft hören wir inzwischen\, dass wir in Vergleich zu Veranstaltungen ähnlicher Größenordnung mit dem Ticketverkauf sogar noch ganz gut dastehen… Aber auch das nützt alles nichts\, wenn noch zu viele zu lange zögern und es am Ende trotzdem nicht reicht und oben drauf noch eine vernünftige Spende dabei heraus kommen soll; einer der wesentlichen Zwecke dieses Charity-Festivals.\nWir können jetzt nur auf Euer Verständnis hoffen. Wir verstehen uns als sozialen und fairen Veranstalter\, der immer dafür sorgt und dementsprechend plant und wirtschaftet\, dass niemand\, der sich ein Ticket kauft\, Gefahr läuft\, das Geld am Ende in den Sand zu setzen. Wir stehen auch für eine sehr schnelle und unkomplizierte Rückerstattung ein\, wenn bei einer Verschiebung der neue Termin von einer/einem Ticketinhaber*in nicht wahrgenommen werden kann. Ihr als Ticketkäufer*innen geht bei uns also kein Risiko ein\, auch nicht\, wenn Ihr rechtzeitig Tickets kauft.\nWir danken daher allen\, die sich schon frühzeitig oder rechtzeitig Tickets gekauft haben und es auch jetzt noch tun.[nbsp]\n[nbsp]\n[nbsp]\nDeshalb haben wir an einem neuen Termin gearbeitet und wieder alle im Boot\, die für die Umsetzung unerlässlich sind. Wir freuen uns\, dass wir das alles nun im Frühjahr mit Euch allen zusammen nachholen werden! Aufgeschoben ist also nicht aufgehoben.\nWir brauchen Euch für das Event und freuen uns jetzt umso mehr auf den 07. März 2023. Das Lineup bleibt bis auf die Band MAGDA\, die terminlich leider nicht mitgehen kann\, dasselbe.[nbsp]\nSchaut einfach auf unserer[nbsp]Facebook-\,[nbsp]Instagram- und Internetseite vorbei. Dort informieren wir immer brandaktuell über Neuigkeiten.\nWir freuen uns auf Euch und sehen uns am 07. März 2023!\n[nbsp]\nEuer PladeLu-Festival-Team\n\n\n\n[nbsp]\n\n\n\n\n\n LOCATION:Columbiahalle\, Columbiadamm 13-21\, 10965 Berlin GEO:52.4845171;13.3905217 URL;VALUE=URI:http://www.columbiahalle.berlin/de#event_4161 END:VEVENT END:VCALENDAR